Weltkugel_USA
17/10/19

Blick über den großen Teich: Traineeship in den USA

Autor: Nina Buchheister

Rund 40 Trainees sind derzeit weltweit bei Eplan und Cideon im Einsatz. Hannan Shaikh aus den USA ist einer von ihnen. Hier im Blog berichtet er aus seinem Lieblingsarbeitsbereich: dem Marketing.

Im vergangenen Jahr hatte ich die Gelegenheit, mein Traineeship im Marketing bei EPLAN zu beginnen. Marketing ist schon lange ein Bereich, für den ich mich brennend interessiere. Dieser Leidenschaft kann ich nun endlich bei meiner täglichen Arbeit nachgehen.

Kurz nach meinem Abschluss stieß ich das erste Mal auf Eplan. Ich recherchierte und lernte Eplan als internationales Unternehmen mit einer sehr positiven Arbeitskultur kennen. Mehrere Hundert Bewerber hatten sich auf die Stelle beworben – zum Glück wurde letztlich ich ausgewählt. Mein Traineeship ist sehr vielseitig und beinhaltet beispielsweise auch die Möglichkeit, ins Ausland zu reisen. So reiste ich bereits im Februar zum Global Kick-Off-Event nach Dresden und lernte hier die internationalen Marketingkolleginnen und -kollegen kennen, wie auch die Kollegen aus dem Vertrieb. Mir fiel gleich die energiegeladene, heitere Stimmung während der Veranstaltung auf: Alle wollen hier etwas bewegen.

shaikhh_LThumb

Hannan Shaikh, Marketing-Trainee USA

Kurz nach dem Kick-Off bot sich mir die Chance, nochmals nach Deutschland zu reisen: in die Eplan Zentrale nach Monheim. Es war für mich sehr aufschlussreich zu sehen, wie die Kollegen hier arbeiten – ich sage nur: deutsche Gründlichkeit. Darauf ist echt Verlass. Und obwohl ich kein Wort Deutsch spreche, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, weil alle Kollegen mich freundlich aufnahmen. Zur Not verständigten wir uns auch mal mit Händen und Füßen, wenn der passende englische Begriff nicht so schnell einfiel.

Besondere Vielseitigkeit

Mein Traineeship bei Eplan beinhaltet eine sehr vielseitige Ausbildung verschiedener Fertigkeiten. In mehreren Projektschulungen konnte ich mir ein tiefes Produktwissen aneignen, meine Redefähigkeiten verbessern und auch in die agile Softwareentwicklung hineinschnuppern, die mich seither immer mehr begeistert. Zudem bekam ich die Chance, andere Abteilungen kennen zu lernen und mir ein Bild von den Abläufen zu machen. Ein besonderes Highlight bleibt für mich aber der Besuch des Rittal Innovation Centers in Haiger. Hier habe ich live gesehen, wie unsere Softwarelösungen im Steuerungs- und Schaltanlagenbau zum Einsatz kommen – Fertigung in Aktion anstelle einer langweiligen Präsentation.

Es fühlt sich gut an, für ein Unternehmen zu arbeiten, das in seine Mitarbeiter und deren Zukunft investiert. Es zeigt, dass Eplan stark an seine Mitarbeiter und an sein zukünftiges Wachstum glaubt. Ich bin gerne Teil dieses Unternehmensprozesses.

Verwandte Themen:
Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen