Hersteller, Nutzer und Unternehmen profitieren vom Eplan Data Portal. Projekte
9/07/20

Vier gute Gründe für den Umstieg auf das neue Eplan Data Portal

Autor: Annika Pellmann

Bereits seit Jahren sorgt das Eplan Data Portal für eine solide Datenbasis bei der Erstellung von Engineering-Projekten. Seit Juni ist nun exklusiv in Eplan ePulse ein komplett neues Data Portal verfügbar.

Wir zeigen Ihnen vier gute Gründe, warum sich der Umstieg auch für Sie lohnt!

1. Den Netzwerk-Effekt nutzen

Der Netzwerk-Effekt ist ein Phänomen, welches sich zum Beispiel in sozialen Medien oder Community-Apps beobachten lässt: Je größer die Zahl der Nutzer wird, die auf ein Angebot zugreifen, desto stärker ist letztendlich der Mehrwert für jeden Einzelnen. Auch das Eplan Data Portal fußt auf diesem Effekt: Hersteller stellen ihre Produktdaten im Data Portal zur Verfügung, um Eplan Anwender auf ihre Angebote aufmerksam zu machen. Die Anwender profitieren wiederum von einer großen Auswahl an Komponenten zahlreicher Hersteller, gebündelt in nur einer Anwendung. Und Unternehmen, deren Mitarbeiter im Engineering konsequent mit dem Data Portal arbeiten, profitieren von einer soliden Datenbasis für die gesamte Wertschöpfungskette.

Aktuell greifen bereits rund 270.000 Nutzer auf eine Million Komponentendaten zu, welche von über 300 Herstellern zur Verfügung gestellt werden. Der Verbund mit der ePulse Cloud-Umgebung, die weitere attraktive Engineering-Applikationen umfasst, schafft die besten Voraussetzungen, diesen Effekt künftig noch weiter zu steigern und die Mehrwerte für Nutzer zu erhöhen. Dabei genügt eine Registrierung, um auf alle ePulse Applikationen zuzugreifen.

2. Hohe Datenqualität: Standardisierte Produktdaten fit für die Praxis

Klassifizierungsstandards beugen Medienbrüchen vor: Indem Produktbeschreibungen, Gerätedaten, Planungstools und Online-Shops die Klassifizierungsstandards nutzen, unterstützen sie die Datendurchgängigkeit entlang der Wertschöpfungskette. Auf diese Weise können von Konstruktion und Produktion über Einkauf bis hin zum Vertrieb alle auf derselben Datengrundlage starten. Die Strukturdaten von eCl@ss Advanced ermöglichen es zum Beispiel, Produkte ausführlich zu beschreiben. Diese gilt es, mit einem konkreten Praxisbezug zu verbinden. Diesen hat Eplan gemeinsam mit großen wie kleinen Komponentenherstellen sowie Schaltanlagenbauern erarbeitet. Er ist als Empfehlung in den Eplan Data Standard eingeflossen. Erste Ergebnisse sind bereits im neuen Eplan Data Portal sichtbar.

3. Daten einfach und schnell einplanen

Die Geräte- und Komponentendaten im Data Portal können Anwender direkt in ihre Eplan Projekte übernehmen. Deren Darstellung basiert dabei auch in verschiedenen Anlagenplänen immer auf einer einheitlichen Quelle. So geht die tägliche Arbeit schneller von der Hand - und das von Beginn der Projektierung bis zur Inbetriebnahme. Das neue Nutzer-Interface des Data Portals sorgt dabei für eine besonders anwenderfreundliche Bedienung. Darüber hinaus macht die intelligente Suchfunktion Vorschläge passend zum Suchverhalten. So finden Nutzer noch zielgerichteter, was Sie suchen und entdecken zugleich sinnvolle Ergänzungen oder Alternativen. Zudem bieten einige namhafte Hersteller wie Rittal, Bosch Rexroth oder Schneider Electric über die Funktion "Selektoren" praktische Auswahlhilfen und Produktkonfiguratoren an. Im neuen Data Portal sind die Selektoren für eine schnelle und einfache Nutzung nun direkt in der Hauptnavigation platziert.

Für Unternehmen bedeutet das: mehr Effizienz für den gesamten Engineering-Prozess.

Das_neue_EPLAN_Data_Portal_in_EPLAN_ePulseAufgeräumt, übersichtlich, nutzerfreudlich: Das neue Eplan Data Portal

 4. Das Sprungbrett zur aktuellen Eplan Plattform nutzen

Zugegeben: Eine neue Version der Eplan Plattform kann auch bedeuten, dass sich Nutzer während ihrer täglichen Arbeit erstmal an die neuen Funktionen gewöhnen müssen. Dafür gibt es nun noch einen weiteren Anreiz: Denn mit dem Update auf die aktuelle Version 2.9 inklusive „Service Pack 1“ steht Eplan Kunden mit Software-Service-Vertrag das neue Data Portal in ePulse zur Verfügung. Und mit Eplan Software Service fallen auch künftige Software-Updates leichter: Für Vertragskunden sind diese nämlich bereits inklusive. Darüber hinaus erhalten Nutzer von Eplan bei Anwendungsfragen umfangreichen technischen Support. Das erleichtert Unternehmen den Umstieg auf die State-of-the-Art-Technologie.

Tipp: Weitere Informationen, Videos und Hintergründe rund um das neue Eplan Data Portal finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen