eec networking_teaser Projekte
30/09/19

Automated Engineering 4.0: Erst aufräumen, dann automatisieren

Autor: Annika Pellmann

Wer seine Engineering-Prozesse automatisieren will, muss zuerst in der Datenbasis „klar Schiff machen“ – dass dies für Unternehmen verschiedenster Branchen, Disziplinen und Größen eine der wichtigsten Maxime im Hinblick auf Automatisierung, Digitalisierung und Industrie 4.0 ist, wurde auf dem EEC Forum 2019 eindrucksvoll deutlich.

„Automated Engineering 4.0“ war das Leitthema des siebten EEC Forums vom 23. bis 25. September im Radission Blu Hotel in Köln. Rund 200 Interessierte besuchten die Veranstaltung zum Networking und fachlichen Austausch, rund 70 Teilnehmer waren eigens aus dem Ausland angereist. Im Software-Fokus standen die Automatisierungslösungen Eplan Engineering Configuration (EEC) sowie Eplan Cogineer. Dass deren Einsatzmöglichkeiten in verschiedensten Branchen und Disziplinen kaum Grenzen gesetzt sind, verdeutlichten spannende Best Practices und Impulsvorträge hochkarätiger internationaler Unternehmen wie Rockwell Automation, Lenze, Geiss, Danfoss und SAP ebenso wie die Diskussionen der Teilnehmer innerhalb verschiedener Work Sessions.  

Besucher des EEC Forum 2019.Rund 200 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten
das EEC Forum 2019.

Schritt für Schritt: Produktbereinigung, Standardisierung, Modularisierung, Automatisierung

Die Automatisierung ist der nächste sinnvolle Schritt nach einer Produktbereinigung, Standardisierung und Modularisierung – eine Kernaussage, die von mehreren Unternehmen während ihrer Vorträge und Best Practices ausdrücklich hervorgehoben wurde.

 „In einer einfachen Welt folgt der Fluss der Wertschöpfung simplen Regeln,“ erläuterte etwa Gerd Schüler, Leiter digitale Transformation und gewerbliche Schutzrechte bei Lenze. „In der echten Welt müssen Unternehmen aber oft viel Geld in die laufende Optimierung investieren.“  Er betont: „Vollständigkeit und eine hohe Datenqualität sind der Schlüssel zur effizienten Business-Automatisierung.“

Gerd Schüler von Lenze auf dem EEC Forum 2019.Gerd Schüler von Lenze auf dem EEC Forum 2019.

Automatisiert bereit für die Zukunft

Auch Sheila Quinnies (Foto: links), Director Enclosed Power and NEMA Business bei Rockwell Automation, hat diese Erfahrung während der Automatisierungsprojekte mit EEC innerhalb des US-Konzerns gemacht. In ihrem Vortrag gab Sie konkrete Ratschläge an alle, die diesen Schritt noch vor sich haben: „Setzen Sie die Automatisierung Ihrer Prozesse schrittweise um und erarbeiten Sie zunächst ein Pilot-Projekt, bevor Sie den unternehmensweiten Roll-Out starten. Versuchen Sie bitte nicht, ein veraltetes System zu automatisieren, wechseln Sie auf den aktuellen Stand der Technik und zu gängigen Standards. Und: Unterschätzen Sie nicht den Aufwand, den so ein Change-Prozess mit sich bringt.“ Doch dabei handle es sich um einen Aufwand, der sich lohne, wie Quinnies betonte: „All diese Automatisierung-Aktivitäten bereiten uns auf die Zukunft vor.“

EEC_Forum2019_Dienstag-RockwellDie Referentinnen und Referenten von Rockwell Automation gemeinsam
mit Achim Potthoff (rechts) auf der Bühne des EEC Forums.

Ein Vorgehen, auf das zum Beispiel auch die Danfoss-Gruppe bei einem komplexen Zusammenspiel aus Lösungen wie EEC, Eplan Pro Panel sowie SAP-LO-VC für ihre Prozesse setzt: Die Konfiguration des digitalen Zwillings im ständigen Austausch mit dem neuen SAP-System wird zunächst in einer Sandbox-Umgebung getestet und optimiert, bevor die finale Implementierung erfolgt.

Eisbrecher für erfolgreiche Projekte

Die verschiedenen Work Sessions am finalen Veranstaltungstag starteten jeweils mit einer klassischen Kennenlernrunde – und das nicht nur, um das Eis zu brechen: „Hinter jedem Unternehmen stecken individuelle IT-Strukturen, Zielsetzungen und Herausforderungen. Ein offener Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten kann hier den entscheidenden Impuls für den Erfolg komplexer Automatisierungsprojekte geben. Denn die grundlegenden Herausforderungen ähneln sich oft stärker, als man zunächst vermuten würde,“ so Achim Potthoff, Leiter Business Sales Management bei Eplan, der die Gäste durch die Veranstaltung führte. „Deshalb liegt es uns immer sehr am Herzen, unseren Gästen auf dem EEC Forum genug Raum zum Networking anzubieten.“

Work Sessions auf dem EEC Forum 2019Während der Work Sessions entwickelten die Teilnehmer gemeinsam
neue Ideen für automatiserte Prozesse.

 

Mehr erfahren

Aktuelle Informationen zum EEC Forum gibt hier:

Website EEC

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen