Die E|FA 2021 findet am 29. udn 30. September statt.
19/08/21

EEC Forum wird zu EF|A 2021: EPLAN Forum for Automated Engineering

Autor: Yvonne van Ackeren Lesezeit: Minute Minuten

Modularisierung und Standardisierung sind die entscheidenden Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung eines automatisierten Engineerings. Das erfolgreiche EEC Forum wird zur Online Konferenz EF|A 2021 und erweitert seine Inhalte und vorgestellten Lösungen.

It´s in your hands! Dieser Gedanke steht im Fokus des diesjährigen internationalen Online Forums für automatisiertes Engineering am 29. und 30. September 2021. Es setzt Impulse, das eigene Engineering maximal effektiv zu gestalten. Eine Konferenz mit neuem Namen, erweitertem Spektrum und dem Ziel, mehr denn je nutzerorientiert und praxisnah zu sein.

Achim Potthoff, Leiter Business Sales Management EEC + hpd bei Eplan,
präsentiert am 29. und 30. September die EF|A 2021.

Was genau erwartet die Teilnehmer des globalen Online Events? Das erfolgreiche EEC Forum wird zur Online-Konferenz EF|A 2021 und erweitert seine Inhalte sowie vorgestellten Lösungen. Die Bandbreite der Präsentationen und Referenten wurde um neue Themenkomplexe erweitert: Modularisierung und Produktstrukturierung sowie Standardisierung und Wiederverwendung in Eplan. Konkret bedeutet dies, dass die Teilnehmer bereits zu einem früheren Zeitpunkt in ihrem Entscheidungsprozess abgeholt und begleitet werden. Für ein standardisiertes Engineering ist entscheidend, dass die Modularisierung bereits im Vorfeld zu Ende gedacht wird: Wie wird die funktionale Strukturierung einer Maschine umgesetzt – mit entsprechenden Optionen, Varianten, Merkmalen und Abhängigkeiten? Bereits bei der Planung einer Maschine oder Anlage sollten diese Fragen beantwortet sein. Mit dem EF|A 2021 möchte Eplan Unternehmen dabei unterstützen, ins Handeln zu kommen und den niederschwelligen Zugang zur Implementierung einer Produktkonfiguration veranschaulichen. Neben Eplan Engineering Configuration (EEC) haben sich inzwischen Eplan Cogineer und Eplan eBuild als professionelle Werkzeuge für Lösungen im automatisierten Engineering etabliert. Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen mit einer bereits vorhandenen Produktstrukturierung sich intensiv mit der professionellen Maschinenverkabelung auseinandersetzen. Aus diesem Grund wird in diesem Jahr zusätzlich die Eplan Lösung Harness proD für Maschinenverkabelung und Kabelbaum-Engineering ausführlich vorgestellt und besprochen.

Eintauchen in verschiedene Workflows rund um Produkte und Maschinen mit Seriencharakter

Die virtuelle Reise durch EF|A 2021 beginnt mit den Life Talks, den Vorträgen und Kundenpräsentationen der Referenten. Internationale Eplan Kunden wie Aggreko, BST, Danfoss, KHS, Oskar Frech, Scheuch und Spiromatic nehmen Interessierte mit in ihre praxiserprobten Lösungen. Dabei zeigen sie Hintergründe ihrer Strategien und Umsetzungen. Die Besucher erhalten wertvolle Einsichten und Best-Practice-Erfahrungen aus erster Hand. Die vorgestellten Strategien und innovativen Lösungen zeigen, dass Automated Engineering oft viel pragmatischer umzusetzen ist, als zunächst vermutet. Ein Aufwand, der sich lohnt, denn eine von Grund auf modularisierte Maschine sorgt für deutlich effizientere Prozesse von der Konstruktion bis in die Fertigung.

How to: Die Präsentationen in der Dive-in-Area gehen auf folgende Themenkomplexe ein

  1. Strukturierung Maschine/Produkt aus funktionaler Sicht
    Grundlage für viele Optimierungsschritte in Konstruktion und Fertigung ist eine Modularisierung des Produktes, das gebaut werden soll. Hier erhalten Sie erste Einblicke, wie man eine funktionale Strukturierung umsetzt und Optionen, Varianten, Merkmale und Abhängigkeiten definiert.
  2. Makros und Vorlagenprojekte in Eplan erstellen
    Basis für ein automatisiertes Engineering mit Eplan sind passgenaue Vorlagen. In Eplan legen Sie Vorlagen, Makros und Makroprojekte spielendleicht an.
  3. Automatisierung des Konstruktionsprozesses in Mechanik und Elektrik auf Basis der Konfiguration in SAP
    Zum ersten Mal zeigt Eplan, wie die Konstruktionsdokumente für Mechanik und Elektrik automatisch aus der Konfiguration in SAP erzeugt werden.
  4. Automatisierung Eplan Engineering im Maschinenbau
    Wiederverwendung und automatisierte Bearbeitung sind für das Engineering im Maschinenbau relevanter denn je. Experten zeigen welches Potenzial im Engineering steckt.
  5. Konfiguration von Stromlaufplänen in der Cloud
    Die Datenwelt geht mehr und mehr in die Cloud. eBUILD ist eine cloudbasierte Methodik, die das Engineering nachhaltig und effektiv weiterentwickelt.
  6. Verknüpfung eines vorhandenen Konfigurators und ein automatisiertes Eplan Engineering
    Immer häufiger sind in Vertrieb und Auftragsbearbeitung Konfiguratoren im Einsatz. Anwender erfahren hier, wie sie Konfigurationsdaten für Ihr Engineering automatisch nutzen können.
  7. Eplan Datensätze für Kunden auch für hoch konfigurierbare Produkte zur Verfügung stellen
    Immer mehr Unternehmen bieten ihren Kunden Zugang zu einer Fülle von Artikeldaten für die Projektierung. Teilnehmer sehen hier, wie schnell und effizient Daten auch für hochkonfigurierbare Produkte erzeugt und Endkunden zur Verfügung gestellt werden können.
  8. Verkabelung in komplexen Umgebungen effizienter gestalten

    Die Verkabelung von Maschinen ist zeitaufwändig und verursacht häufig viel Verschnitt. In dieser How to-Session erfahren die Teilnehmer, wie sie die Verkabelung am 3D-Modell durchführen und daraus die Fertigungsdokumente für Kabel und Verlegung ableiten können.

Hands-on-Sessions: Selbst im System Hand anlegen und testen

Die Hands-on-Sessions bieten die Möglichkeit, selbst an den Systemen zu arbeiten. Teilnehmer können unter Anleitung entwickeln, konfigurieren und in Eplan eBuild oder EEC einen Schaltplan erstellen. Dadurch entsteht ein erster Eindruck davon, automatisiert mit Eplan zu arbeiten. Auch die Maschinenverkabelung an einem 3D-Modell mit  Eplan Harness proD kann hier bequem selbst ausgetestet werden. Die Verkabelung kann individuell geplant und die Fertigungsdokumentation aus der Planung ausgeleitet werden. Durch die detaillierte Anleitung eines Moderators kommen Nutzer zielgerichtet zu ihren Ergebnissen. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung im Vorfeld erforderlich.

Teilnehmer der Hands-on-Sessions können unter Anleitung entwickeln, konfigurieren und in Eplan eBuild oder EEC einen Schaltplan erstellen.

Maschinenverkabelung

Auch die Maschinenverkabelung an einem 3D-Modell mit Eplan Harness proD kann hier bequem selbst ausgetestet werden.

Zeit zum Austausch und Networking auf dem virtuellen Marketplace

Konfiguration und Automated Engineering gehen häufig Hand in Hand. Auf dem Marketplace präsentieren sich die Eplan Partner Configit, CONTACT, encoway und SAE. In den Zeiten zwischen den Präsentationen kann die Gelegenheit genutzt werden, um mit Referenten, Partnern und anderen Teilnehmern in der Networking Area ins Gespräch zu kommen. Verschiedene Stände auf dem „Marktplatz“ informieren umfassend zum Thema Konfiguration. Die Bandbreite reicht von Produktkonfiguration über CPQ bis hin zu methodischen Themen wie Variantenmanagement und Produktstrukturierung. Videos, Broschüren und kurze Live-Vorträge inklusive Chat-Möglichkeit versprechen spannende Einblicke.

Neugierig auf Tipps und Strategie für den nächsten Schritt auf dem Weg zur Automatisierung im Engineering? Wir freuen uns auf ihren virtuellen Besuch auf der EF|A 2021 am 29. und 30. September!

Registrieren Sie sich unter: https://www.eplan.de/efa

 

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen