Siemens Teamcenter Screenshot
14/10/21

PLM-Integration: 3D-Kabelinformationen direkt in Teamcenter integriert

Autor: Gregor Karasinsky Lesezeit: Minute Minuten

Im Engineering müssen Daten aus System A in System B zur Verfügung stehen - schnell und fehlerfrei, damit der Prozess reibungslos weitergeht. Eplan bietet hierfür Standardintegrationen, unter anderem in die PLM-Welten von Siemens Teamcenter und PTC Windchill. Beide wurden jetzt mit der Integration von Eplan Harness proD um das Themenfeld Feldverkabelung und Kabelbäume erweitert.

Für die anwendungsübergreifende Zusammenarbeit mit Eplan gibt es verschiedene Integrationen, die den Datenaustausch mit gängigen ERP-, PLM- und PDM-Systemen ermöglichen - darunter auch Standard-Schnittstellen zu Siemens Teamcenter und PTC Windchill. Die Produktmodelle der PLM-Umgebungen können so nahezu ausnahmslos um ECAD-Daten wie Stromlaufpläne angereichert werden.

Mit der aktuellsten Version des Teamcenter Connectors und der neu hinzugekommenen Kompatibilität von Eplan Harness proD hat Eplan eine Lücke geschlossen: Erstmals lassen sich nun auch Daten der Kabel- und Kabelbaumkonstruktion direkt integrieren. Eine Erweiterung, die Anwendern neue Handlungsspielräume offenbart: 3D-Kabelbäume, Kabelsätze und Fertigungszeichnungen können automatisiert und fehlerfrei an Teamcenter oder PTC Windchill übergeben werden. Anwender von Eplan sparen so wertvolle Zeit.

Eplan ConnectorMit der neuen Version 2.4 des Teamcenter Connectors lassen sich jetzt 3D-Kabelbäume, Kabelsätze und Fertigungszeichnungen direkt an PLM-Systeme wie Teamcenter übergeben.

3D-Kabelinformationen integriert

Arnd PaulfeuerbornDer Mehrwert geht über das reine Engineering hinaus: Nachfolgende Prozesse wie Einkauf, Produktion und Wartung werden durch die erweiterte Leistungsfähigkeit der Eplan Konnektoren mit wichtigen 3D-Kabelinformationen versorgt. Arnd Paulfeuerborn, Leiter PLM Competence Center bei Eplan (Bild rechts), erklärt hierzu: „Heute ist es essentiell, dass Engineering-Daten auch in nachgelagerten Bereichen eingesteuert werden. Mit der neuen Integration von Harness proD in Teamcenter und PTC Windchill werden manuelle Prozesse der Feldverkabelung jetzt durch voll digitalisierte Abläufe ersetzt.“

Der Nutzen erhöht sich zusätzlich "durch den steigenden Anteil der Verkabelung in der Konstruktion, auch außerhalb des Schaltschranks - gerade im Maschinen- und Anlagenbau", so Paulfeuerborn weiter.

Anforderungen des Product Data Management abgedeckt

Standardintegration heißt Integration von Fremdanwendungen mittels Konnektoren direkt in die Oberfläche von Eplan. Darin kann auch einer der nachhaltigsten Vorteile der automatisierten Systemkopplung gesehen werden, da Anwender im Vergleich zum "manuellen Datenaustausch" komfortabel aus ihrer gewohnten Arbeitsumgebung heraus auf das jeweilige PLM-System zugreifen. Dies fördert die Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen und sorgt für einen durchgängigen Daten-Workflow vom Engineering bis zur Instandhaltung.

Konkrete Unterstützung erhalten die Anwender vor allem bei der Realisierung gängiger Tätigkeiten im Bereich Produktdaten-Management: Dazu gehören das Konstruktionsdatenmanagement für Eplan Daten, das Öffnen, Speichern und Revisionieren, die Unterstützung des gesamten Freigabe- und Änderungsprozesses, das Erzeugen und Aktualisieren von Eplan Auswertungen, die Synchronisierung von Projektattributen, die Übernahme der Namens- und Nummerierungsregeln, das Erzeugen, Speichern und Revisionieren von Eplan Stücklisten in Teamcenter oder PTC Windchill sowie die Authentifizierung des Eplan Anwenders und Rechtevergabe in der PLM-Umgebung.

Mehr Infos zu den Standardintegrationen von Eplan finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen