pulse-Grafik_2
2/04/19

Mehr Speed in der Cloud? Oder einfach mehr Integration?

Autor: Birgit Hagelschuer Lesezeit: Minute Minuten
„Mit Eplan ePULSE wollen wir auf Basis eines kompletten Netzwerkes cloudbasiert sowohl Daten und Projekte, aber auch Disziplinen sowie Ingenieure weltweit zusammenbringen", so Sebastian Seitz im Interview mit der KEM Konstruktion.

Welche Rolle Cloud-Technologie künftig mit Eplan ePULSE spielt, erläutert Sebastian Seitz, Vorsitzender der Geschäftsführung von Eplan und Cideon im Gespräch mit der KEM Konstruktion. Eplan ePULSE soll als Bindeglied in der Zulieferkette dienen und damit helfen, ähnlich dem Angebot im Bereich Schaltschrankbau das Engineering zu beschleunigen.

Auf die Frage "Wie muss ich mir die Nutzung von Eplan ePULSE vorstellen?" antwortet der CEO: 

"Wir nutzen ja bereits seit Längerem Cloud-Technologie. Der Zugriff kann sehr einfach per Internetbrowser erfolgen – so wie unsere Nutzer bereits heute über das Eplan Data Portal Gerätedaten downloaden können. In ähnlicher Weise lassen sich mit Eplan eVIEW E-CAD-Projekte sichten, prüfen und per Redlining-Workflow kommentieren. Unter dem Dach von Eplan ePULSE wird dieser Kurs der agilen Cloud-Entwicklung konsequent fortgesetzt. Entscheidend ist zudem, dass wir planen, Eplan ePULSE über Schnittstellen zu Systemen anderer Anbieter für diverse Dateiformate zu öffnen."eplan_interview-02

Lesen Sie hier das komplette Interview

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe (01. - 05.04.2019) - Halle 6, Stand H30
Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen