Thomas Weichsel im Interview zur Eplan Plattform 2022
5/08/21

Interview zur neuen Eplan Plattform: Kollaboration und Partnerschaft

Autor: Nina Buchheister Lesezeit: Minute Minuten

Bereits 13 neue Releases hat Thomas Weichsel, Leiter Produktmanagement, seit 2008 begleitet. Doch keinen wie diesen: Die Eplan Plattform 2022 verfügt über eine technisch völlig neue Basis, ein neues Design und viele Zusatzfunktionen. Im Interview verrät er mehr.

Was war der konkrete Anlass für die Weiterentwicklung der Eplan Plattform 2022?

Thomas Weichsel: Eine komplette Überarbeitung war bereits seit längerem geplant und wurde von unserer Entwicklung im Hintergrund vorbereitet. Der Wechsel zum Subscription-Modell in diesem Jahr erschien uns dann als ein geeigneter Zeitpunkt, um die Neuerungen auch tatsächlich umzusetzen. Mit den Abonnements stärken wir auch die Beziehungen zu unseren Kunden: Der Austausch und das partnerschaftliche Miteinander werden noch enger. So können wir die Kundenbedürfnisse besser verstehen und hinsichtlich der Umsetzung noch besser auf den Punkt bringen. Darauf zahlen die Veränderungen in der Eplan Plattform ein: Sie ist intuitiver, flexibler und insgesamt produktiver geworden. Und sie ist in eine ganze Reihe von begleitenden Maßnahmen und Lösungen eingebunden, wie unser Partnerprogramm und die Entwicklungen in der Cloud. Soll heißen: Das Gesamtpaket zählt.

 

Was bedeuten die Neuerungen für die User der Software?

Das kommt darauf an, ob wir mit Bestandskunden oder Neukunden sprechen. Zum Beispiel bei der Benutzeroberfläche: Der Bestandskunde hätte sie oft gerne möglichst optimiert, aber es soll auch nicht zu viel verändert werden. Für den Neukunden zählt eine möglichst einfache Bedienbarkeit, damit er mit unserer Software schnell produktiv wird. Daher haben wir nun eine intuitive Oberfläche entwickelt, die auf bereits gelernten Bedienkonzepten aufsetzt und somit einen hohen Wiedererkennungswert bietet. Das zeigt sich an den integrierten Ribbon-Bars oder dem Backstage-View, den die meisten bereits aus anderen etablierten Software-Produkten kennen und an einer insgesamt deutlich verbesserten Bedienergonomie.

Weichsel_Geste_BlogThomas Weichsel hatte bei der Entwicklung der Eplan Plattform 2022 den Kundennutzen stets im Fokus: „Uns war es wichtig, die neue Software so intuitiv zu gestalten, dass „Newbees“ damit möglichst schnell produktiv werden, und sich gleichzeitig auch für unsere Bestandskunden klare Vorteile ergeben.“


Auch bei den Workflows haben wir angesetzt und beispielsweise mit dem neuen Einfüge-Center sämtliche Entwicklungen und separate Stränge, die sich im Kontext „Einfügen“ über Jahre entwickelt hatten, zusammengeführt. Bei allen Änderungen haben wir so optimiert, dass „Newbees“ mit wenig Aufwand starten können und Bestandskunden schon nach einer kurzen Zeit der Umgewöhnung klar die Vorteile sehen. Nach dem Feedback aus der gemeinsamen Entwicklung mit Kunden und Partnern und den Betatests ist uns das sehr gut gelungen.

 

Welche Herausforderungen gab es bei der Entwicklung?

Unsere Lösungen sind nicht einfach ein ECAD-System, sondern häufig eine Art „Backbone“ im Engineering und in der Produktentwicklung der Unternehmen. Sie sind sehr tief in die Infrastruktur und Strategie des Kunden integriert und von Investitionsseite über Jahre geplant. Damit einher geht eine Riesenverantwortung. Wir möchten unsere Lösungen wirklich punktgenau auf die Bedürfnisse unserer Kunden in den Zielmärkten abstimmen. Das funktioniert nur, wenn wir sehr eng zusammenarbeiten und das Vertrauen unserer Kunden genießen.

Kollaboration und Partnerschaft – das sind die beiden Säulen, auf denen künftig sämtliche Aktivitäten fußen werden. Das hat sich auch bei der Entwicklung der Eplan Plattform 2022 gezeigt. Wir hatten das klare Ziel, die einzelnen Player in den Ökosystemen unserer Kunden besser zueinander ins Verhältnis zu setzen und ihren gegenseitigen Austausch zu beflügeln. Und das ist uns mit der neuen Eplan Plattform und ihrem perfekten Zusammenspiel mit unseren Cloud-Produkten gelungen. Unsere Cloud-Applikationen wie Eplan eBuild, eManage, und eView sind eindeutig die „Enabler“ für ganz neue Formen der Kollaboaration für Plattformkunden. Denn durch die Cloud können sie noch besser mit Ihren Kunden, Partnern und Zulieferern zusammenarbeiten und noch mehr erreichen: Der Nutzen der Eplan Lösung insgesamt ist deutlich höher.

 

Weitere Informationen rund um die Eplan Plattform 2022 finden Sie auf der Eplan Website.

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen