Projekte
13/08/20

Lesetipp: VASS-Standard erweitert

Autor: Birgit Hagelschuer

Nur ein paar Klicks und dann direkt mit der Platzierung von Komponenten beginnen? Zugegeben - das klingt gut, und ist jetzt für Zulieferer von Volkswagen keine Wunschvorstellung mehr, sondern ganz einfach umsetzbar.


VASS

Volkswagen stellt seinen Zulieferern in den VASS-Standardbibliotheken jetzt auch 3D-Daten auf Basis von Eplan Pro Panel bereit.

VASS (Volkswagen Audi Seat Skoda) ist ein Standard, der im neuen Release auf die Version 2.9 von Eplan aktualisiert wurde. Damit lassen sich nun vollständige digitale Zwillinge von Schaltschränken und der darin verbauten Komponenten abbilden.

Bislang waren nur reine 2D-Darstellungen aus Eplan Electric P8 im Standard hinterlegt. Zulieferer profitieren von den fertig ausgearbeiteten und von Volkswagen bereitgestellten Konstruktionsvorlagen als Basis für eine schnellere und qualitativ hochwertige Konstruktion, Fertigung und Inbetriebnahme der Anlagen.

Bidirektionaler Datenaustausch

Zusätzliches Plus: Die Erweiterung der Artikel- und Projektdaten um wesentliche Informationen der Steuerungstechnik schafft einen vollständigen bidirektionalen Datenaustausch zwischen Eplan (Hardware-Konstruktion) und dem Siemens TIA-Portal (Software-Projektierung) unter Nutzung der AML-Schnittstelle.

Auch Rittal gehört mit seinen Großschränken und Kleingehäusen ebenso wie Eplan seit vielen Jahren zum Konzernstandard. Die VASS-V6-Bibliothek liefert im aktuellen Release vollständig aufbereitete Referenzschränke in 3D auf Basis des neuen Rittal VX25 Schaltschranksystems.

Automatisierte Fertigungsprozesse

Daniel Graeser

 

Daniel Gräser, Fachbereich Fertigungsautomation und digitale Produktion bei Volkswagen, ist sich sicher:

 

„Mit der Erweiterung des VASS-Standards um neueste Engineering- und Software-Aspekte von Eplan sowie aktuelle Systemtechnik von Rittal unterstützen wir unsere Zulieferer ideal in der Realisierung von digitalen und automatisierten Fertigungsprozessen. Gleichzeitig ergänzen wir hiermit einen wichtigen Baustein auf unserem begonnenen Weg zur digitalen Fabrik."

 

Alle Infos finden Sie in der Pressemeldung zum Thema.

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen