Datenströme Eplan Cloud
7/10/21

Lesetipp: Cloud-gestütztes Engineering

Autor: Birgit Hagelschuer Lesezeit: Minute Minuten

Schaltschrank- und Maschinenbauer eint eines: Beide bringen ihr Wissen ein, wenn eine Produktionsanlage geplant wird. Doch arbeiten beide auch auf konsistenten Daten? Häufig ist die Antwort hier: Fehlanzeige! Die Eplan Cloud gilt als Enabler - und macht aus Projektbeteiligen zukünftig Sender und Empfänger.

Die Eplan Plattform 2022 ist da und mit ihr steigen die Möglichkeiten für kollaboratives Engineering. Dabei bilden Cloud-Services spannende Mehrwerte und dennoch behalten Anwender volle Freiheit: Ob die Daten der zu bearbeitenden Projekte in der eigenen IT-Landschaft, also on premise, oder in der Cloud abgelegt werden sollen, entscheidet der Kunde selbst. Das neue Konzept, das in diesem Beitrag - erschienen in der aktuellen Ausgabe der "Computer & Automation" - am Beispiel der Eplan Plattform 2022 erläutert wird, ist nicht an die Nutzung der Cloud gebunden. Aber es entfaltet erst mit ihr den vollen Umfang seiner Leistungsfähigkeit. Im Zentrum steht das Thema Datendurchgängigkeit, das zugleich Enabler für eine stets aktuelle Projektdokumentation ist.

EPLAN Platform 2022 ScreenshotModernes Look and Feel: Die neue Eplan Plattform 2022.

Ein Muss: Standards definieren

Diese erweiterte Art der Kollaboration, die sich auch dadurch auszeichnet, dass alle Beteiligten sowohl Sender als auch Empfänger sein können, bringt neue Freiheiten mit sich. Sie bedeutet aber auch: Anwender und diejenigen, die mit ihnen kollaborieren, sollten Standards definieren. Zu klären ist, wann Projektstände geteilt werden - ebenso die Art und Weise, wie Änderungen und Kommentare einzupflegen und zu bearbeiten sind. Solche Standards können zum Beispiel in einem Editor-System hinterlegt sein, das auch die Art der Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden auf der gemeinsamen Software-Plattform - ob in der Cloud oder ´on premise´ - festlegt. Hier öffnet sich – über den Mehrwert der effizienten und umfassenden Kommunikation und Abstimmung hinaus – auch die Tür für neue Geschäftsmodelle.

Thomas Michels, Senior Director Cloud Business Software und Thomas Weichsel, Leiter Produktmanagement, Eplan, haben das cloud-gestützte Engineering mit der neuen Eplan Plattform genauer unter die Lupe genommen. Beide nehmen Sie mit und geben interessante Hintegründe in der aktuellen Ausgabe der "Computer & Automation" - einfach E-Paper downloaden und auf Seite 12-15 mehr erfahren.

Verwandte Themen:
Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen