Florian Becker (rechts) und Tim Flinspach nutzen die neuen Cloud-Tools der Eplan Plattform.
24/03/22

Eplan eBuild | Konstruktion von Varianten im Schaltschrankbau vereinfacht

Autor: Birgit Hagelschuer Lesezeit: Minute Minuten

Die oft komplexe Elektrotechnik im klassischen Sondermaschinenbau wird zumeist in Stückzahl Eins projektiert. Sind standardisierte Daten hier Fehlanzeige? Keinesfalls! Das Konstruktionsbüro Becker setzt Eplan eBuild ein - für Varianten und Wiederholkomponenten.

„Weil wir Ingenieure mit Leidenschaft sind, testen, prüfen und erproben wir gern. Wenn Eplan z.B. Testversionen mit neuen Funktionalitäten zur Verfügung stellt, probieren wir das aus – vor allem daraufhin, ob uns die neuen Features die Arbeit erleichtern", erklärt Florian Becker, Konstruktionsbüro Becker (im Bild rechts - gemeinsam mit Tim Flinspach).

Eplan eBuild: Schritt für Schritt ins automatisierte Engineering

Diese "Neugier" führte dazu, dass Eplan eBuild zum Einsatz kam, und die Verantwortlichen bei KBB freuen sich über eine deutliche Arbeitserleichterung in der Konstruktion von Varianten. Der Nutzwert erklärt sich beispielhaft anhand eines konkreten Projektes: Bei einer Wartungs-Hubbühne für Züge mussten nahezu 200 Unterstationen und Unterverteilungen (Klemmenkästen) geplant werden. Die Klemmenkästen sind zwar ähnlich, aber fast nie gleich.

Florian Becker: „Mit eBuild können wir ganz einfach eine Grundkonstellation festlegen, die wir an die konkrete Anforderung, zum Beispiel die Leistung der Antriebe oder die Position der Schaltbox im Verteilernetz, anpassen.“

Bild 4

Mit Eplan eBuild für die Konstruktion von Varianten und Wiederholkomponen-ten wird auch die Erstellung von Schaltplänen in Eplan Electric P8 beschleunigt.

Per Tablet und Eplan eView die Inbetriebnahme optimieren

Das ist zwar eher ein „Nebeneffekt“, aus Sicht der KBB-Elektroplaner aber ein ganz entscheidender: „Für die Variantenkonstruktion stellt eBuild sehr praktische Software-Tools bereit, die diese Aufgabe extrem erleichtern.“

Dass mit dem Einsatz von Eplan eView (ebenfalls Cloud-basiert) der Workflow in Installation und Inbetriebnahme verbessert wird, ist ein weiterer Vorteil für die Planer bei KBB. „Weil eView auch auf dem Tablet funktioniert, können die Kollegen auf der Baustelle mit dem Stift Notizen und Anmerkungen in die Dokumente einfügen. Das verbessert den Informationsfluss", freut sich Florian Becker.

Verdrahten ohne Schaltplan: Die Leitungslängen passen!

Ein weiteres aktuelles Optimierungsprojekt betrifft die Verdrahtung der Schalt-schränke und Klemmenkästen. Hier wird nun konsequent Eplan Pro Panel genutzt. Mitarbeiter in der Fertigung können jetzt ohne Schaltplan verdrahten – und die Leitungslängen passen immer, ohne große Sicherheitszugaben. Florian Becker: „Gerade bei Arbeitsbühnen-Anlagen für Schienenfahrzeuge von bis zu 400m Länge ist der Kabelanteil sehr hoch. Früher haben wir vor Ort mit Kabeltrommeln gearbeitet. Jetzt liefern wir abgelängte, konfektionierte und beschriftete Leitungen. Das spart Zeit und hilft, Fehler zu vermeiden."

 

Bild 5Aus dem 3D-Modell in Eplan Pro Panel geplant lassen sich die Daten für das automatisierte Fräsen sowie Produktionsdaten für die Einzelader-konfektionierung ableiten.

Ausblick: Eplan Smart Wiring und AR

Und KBB ist längst nicht am Ende seiner Prozessoptimierung angekommen: Geplant ist, die Aderkonfektionierung durch den Einsatz von Eplan Smart Wiring zu verbessern. Auch die AR-Funktionalität von eView wollen die Augsburger genauer unter die Lupe nehmen. "Es bietet das Potenzial, den Service vor allem bei Anlagen im Ausland zu vereinfachen, weil wir uns zumindest im ersten Schritt per AR ein Bild von der Lage machen können", schließt Florian Becker.

Über KBB

Das Konstruktionsbüro Becker (KBB) in Augsburg entwickelt und baut komplexe Schaltanlagen für anspruchsvolle Kunden aus dem Sondermaschinenbau - beispielsweise für Hersteller von Hubbühnen, Misch- und Mahlanlagen oder auch Windantrieben. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen die schon lange genutzte Eplan Plattform um zusätzliche Tools und Funktionen erweitert. Mit Einsatz von eBuild wird jetzt die Konstruktion von Varianten vereinfacht.

 

Interesse an mehr Infos? Den kompletten, ungekürzten Anwenderbericht lesen Sie hier.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Ein Gespräch mit PMU Engineering: Geschäftsprozesse clever gestalten

Lenze: Fünf digitale Stellhebel für wirklich smarte Prozesse

Eplan Cogineer: Überraschender Weg zum qualifizierten Angebot für Omexom

Employer Branding mit Eplan: Wie modernes Engineering neue Mitarbeiter überzeugen kann

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen